Skip to main content

Wie kann ich meinen Kaninchenstall streichen?

Wie kann ich meinen Kaninchenstall streichen?

Kaninchenstall wird mit Lack und Farbe gestrichen

Am Ende des Tages muss sich jeder Kaninchenhalter mit dieser Frage beschäftigen: Welchen Anstrich soll das neue Heim bekommen? Es gibt mehrere gute Gründe, warum ein Kaninchenstall gestrichen werden sollte.

Einerseits soll der Stall möglichst wetterfest und robust sein – und das Holz soll vor zu viel Feuchtigkeit geschützt werden, damit es nicht zu schimmeln beginnt. Andererseits spielt manchmal das Auge des Betrachters eine Rolle, der Stall soll also schlichtweg mit einem ordentlichen und schönen Anstrich versehen werden.

Welcher Grund es auch letztlich sein mag: Bitte berücksichtige, dass du einiges beachten solltest, wenn du einen Kaninchenstall streichen möchtest. Was das ist, findest du in diesem Artikel.

Zunächst ein schneller Blick aufs Inhaltsverzeichnis.

Muss ich den Kaninchenstall überhaupt streichen?

Diese Frage ist mit der juristischen Floskel „Es kommt darauf an!“ zu beantworten. Steht dein Stall das komplette Jahr über im inneren des Hauses, also definitiv im wind- und wettergeschützten Raum, kannst du von einem Anstrich absehen. Ebenso brauchst du natürlich keinen Kaninchenstall streichen, wenn er bereits in einem solchen Zustand geliefert wurde. Lese hierzu aber bitte trotzdem kurz den letzten Abschnitt dieses Artikels.

Wenn dein Stall hingegen im Außenbereich steht, kommst du um einen Anstrich nicht herum. Eine mehrschichtige Lasur mit ungiftigem Lack macht den Stall wesentlich wetterfester und sorgt dafür, dass das Holz nicht schimmelt. Zudem schützt der Lack eine darunterliegende Farbschicht, sofern eine angebracht wurde.

Exkurs: Wie ist das mit der Farbe beim Kaninchenstall?

Kaninchen frisst an Holzlasur

Ein Kaninchen knabbert gerne mal am Holz: Stelle sicher, dass Farbe und Lasur bzw. Lack ungiftig sind.

Grundsätzlich muss man sich vorher Fragen: Soll der Stall tatsächlich einen Farbanstrich bekommen? Soll also das Holz deckend überpinselt werden, etwa mit einem schicken Weiß- oder Grauton, so wie beim optisch gelungenen zweistöckigen Stall von Nanook? Dann besteht dein Projekt „Kaninchenstall streichen“ nämlich aus zwei Schritten.

Erstens musst du deinen Stall schleifen und von Schmutz befreien, um anschließend die Farbe ordentlich und haftend auftragen zu können. Mache dies bestenfalls in mehreren Schichten, damit eine schöne und gleichmäßige Fläche entsteht.

Zweitens: Gehe nun weiter zum nächsten Schritt: Der Lasur mit wetterfestem Klarlack. Dazu mehr im folgenden Kapitel.

Hinweis: Wenn du keinen Farbanstrich willst, und der natürliche Holz-Look des Stalles für dich in Ordnung ist, gehe direkt zum zweiten Schritt im nächsten Kapitel, dem Lack-Anstrich.

Mit Lack und Lasur zur höheren Wetterfestigkeit

Nachdem wir über die Farbe abschließend gesprochen haben, kommt der nächste, wichtige Teil. Gemeint ist das Lasieren des Holzes, das man in einer ähnlichen Verwendung auch bei herkömmlichen Möbelstücken und Wandregalen anwendet. Während im letzteren Fall die Lasur und eine vorherige Schleifung aber in der Regel auch stattfindet, um restliche Poren zu schließen und das Möbelstück vor Verschmutzung zu schützen, kommt im Falle der Lasur eines Kaninchenstalles noch ein wichtiger Grund hinzu: Die Lasur macht den Stall erst so richtig wetterfest.

Oberflaechenbeschaffenheit-Holz

Dieses Bild zeigt die Oberflächenbeschaffenheit von einigen Holzlatten. Das Schleifen sowie eine Lasur mit Klarlack glättet die Oberflächenstruktur. Das ist nicht unbedingt nötig für die Kaninchen, es macht den Kaninchenstall jedoch sehr viel wetterfester.

Zu beachten gilt hierbei, dass die Lasur in jedem Fall für das Kaninchen chemisch unbedenklich und ungiftig sein muss. Andernfalls können gravierende gesundheitliche Konsequenzen erwartet werden, denn früher oder später werden die Tierchen die Oberfläche mit Schleimhäuten berühren oder anknabbern.

Und genau wie bei Farben gilt es auch hier, dass Kaninchenstall-Lacke nicht auf Basis von Lösungsmitteln sein dürfen. Glücklicherweise gibt es passende und bewährte Produkte für genau diesen Zweck.

Der simple Trick: Sabberlack

Das Zauberwort ist Sabberlack. Sabberlack ist ein spezieller Kinderspielzeug-Klarlack (erhältlich als Matt- oder Glanzvariante), der eigentlich für Kindermöbel entwickelt wurde. Kinder haben in ihren frühen Jahren schließlich ein ganz ähnliches Problem wie unsere Hoppler.

Diese Kinderspielzeuglacke wurden auf Wasserbasis entwickelt, dünsten nicht aus, entwickeln keine bedenkliche chemischen Verbindungen und können ohne Bedenken mit Speichel der Kaninchen in Berührung kommen. Das tolle daran: in puncto Witterungsbeständigkeit haben diese kaninchenfreundlichen Lacke keinerlei Nachteil.

Hier findest du ein Beispiel für solch einen geeigneten Lack:

Wilckens Buntlack (seidenmatt), reinweiß, 750 ml für Kaninchenställe geeignet

7,68 € 10,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot

Was wird zum Streichen alles benötigt?

Kaninchenstall streichen mit Klarlack

Achte beim Kaninchenstall streichen auf gleichmäßige Pinselzüge, bestenfalls mit zwei dünnen statt einer dicken Schicht

Nach den wichtigen Informationen vorab nun die gute Nachricht: Das Streichen – egal ob Farbe oder Lack bzw. Lasur – ist denkbar einfach. Ein paar Materialien sind vorzubereiten, die jedoch in der Regel bereits im Haushalt vorhanden sind. Die folgende Liste gibt eine kurze Übersicht.

Du brauchst:

  • Den Kinderspielzeug-Lack („Sabberlack“)
  • Klebeband (falls du mit Farbe exakte Kanten streichen möchtest)
  • Einen größen Pinsel und einen kleinen für Details und schwierige Stellen
  • Ggfls. Schleifpapier, um Flächen mit sehr grober Struktur zu glätten
  • Ein paar alte Kleider, die schmutzig werden dürfen

Dann kannst du direkt loslegen. Zu beachten gibt es nur eine Sache: Streiche die Farbe bzw. den Lack gleichmäßig auf das Holz, ohne zu Beginn gleich zu viel Masse zu verwenden. Ordentlicher, gleichmäßiger und schöner wird das Ergebnis, wenn du mit einer dünnen Schicht anfängst und nach dem trocken eine weitere Schicht darüberstreichst. Warte nach jedem Vorgang bitte einige Stunden, damit der Lack schön trocknen kann.

Wichtiger Hinweis: Über die Lackierung bei gekauften Kaninchenställen

Ein kurzes, abschließendes Wort zu gekauften Kaninchenställen bzw. zu solchen gekauften Ställen, die bereits vorab gestrichen waren. Mach dir klar, dass du unter Umständen nicht kontrollieren kannst, welche Farbe der Hersteller für das Streichen des Kaninchenstalles verwendet hat.

Professionelle Anbieter kommunizieren nicht nur gerne, dass sie unbedenkliche Farben und Lacke verwendet haben, für professionelle Anbieter wäre die Verwendung bedenklicher Stoffe ohnehin ein völliges Tabu. Ohne alle fernöstlichen Hersteller über einen Kamm scheren zu wollen, ist das Risiko bei Ställen aus Asien, dass die Angaben bezüglich des Anstrichs fehlen könnten.

Fazit

Wie kann ich meinen Kaninchenstall streichen?
4.5 (90%) 26 Bewertung[en]

Das Fazit lautet also: Willst du auf Nummer sicher gehen, verwende entweder einen Kaninchenstall ohne vorbehandeltes Holz, sodass du anschließend gemäß der in diesem Artikel genannten Hinweise selbst deinen Kaninchenstall streichst. Oder aber achte auf die Angaben der Anbieter. Viel Spaß dabei!


Ähnliche Beiträge


Lesen Sie weiter:
Welche Einstreu im Kaninchenstall?
Welche Einstreu empfiehlt sich im Kaninchenstall?

Wenn du in einen Zoohandel kommst, wirst du bestimmt überrascht sein, wie viele Sorten Einstreu dort angeboten werden. Wenn du...

Schließen