Skip to main content

Gedächtnisseite des Tierparks Kalletal

Der Tierpark Kalletal war ein kleiner Zoo, der in der Straße Dalbke 1 in 32689 Ostwestfalen-Lippe, Kalletal. Der Tierpark wurde 1969 von Dr. Heinrich Stocksmeier als Vereinstierpark gegründet. 1995 ging der Tierpark in den Besitz der Familie Geenen über. Sogar der Focus berichtete eins über den Park (Siehe: http://www.focus.de/reisen/service/singende-woelfe/rund-um-den-park_aid_22554.html). Inzwischen musste der Zoo leider aus diversen Gründen schließen. Da dieser jedoch in der Gemeinde ein beliebter Besuchsort war, soll hier auf www.kaninchenstallwelt.de eine kleine Gedächtnisseite entstehen. Reichen Sie weitere Informationen oder Erinnerungsbilder gerne an uns weiter, um diese hier einzubinden.

Informationen zum Tierpark

Der Tierpark Kalletal wurde zeitweise von bis zu einhundert Tiere bewohnt. Sowohl einheimische als auch exotische Exemplare in etwa 20 Arten verbrachten ihr Zeit im kleinen Zoo. Gemäß der damaligen Website gehörten zu den tierischen Einwohnern:

  • ostafrikanische Zwergziegen
  • deutsche Edelziegen
  • Füchse
  • Frettchen
  • Südeuropäische Rosa-Pelikane
  • Haus- und Minischweine
  • Tiger
  • Afrikanische Schimpansen
  • Großfamilie Anubis-Paviane
  • Riesenkaninchen und Kaninchen
  • Südamerikanische Pampas-Hasen
  • Stachelschwein
  • Europäische Braunbären
  • Waschbären
  • Bielefelder Kennhühner
  • Brahmahühner
  • Pfautauben
  • Asiatischer Leopard
  • Europäische Luchse
  • Kanadisches Wolfsrudel
  • Südamerikanische Guanakos
  • Australische Dingos

Der Bestand war groß genug, dass letztlich auch die täglichen Fütterungen ein spannendes Ereignnis waren. Beliebt waren zudem die Katzenabende, die regelmäßig veranstaltet wurden. Die Wolfsabende fanden im Rahmen der vom letzten Tierparkleiter Dirk Neumann geleiteten Wolfsschule statt und machten eine besondere Art der Dressur klar bei dem der Mensch als Teil des Rudels fungiert und nicht der Alphawolf ist. Beliebt waren zudem auch die besondere Art der Tierpatenschaften, die mit dem Zoo eingegangen werden konnten.

Homepage_Tierpark_Kalletal

Ehemalige Website des Tierparks Kalletal (Qualle: archive.org)

Warum musste der Zoo schließlich schließen

Im Dezember 2009 verweigerte der Kreis Lippe nach einem weiteren Besitzerwechsel dem Tierpark die Betriebsgenehmigung. Der Tierpark wurde daraufhin zumindest vorerst geschlossen. Ein vorher geplantes, neues Konzept konnte leider nicht zur Umsetzung gebracht werden. Als Besucher aufgrund der Situation ausblieben und die finanzielle Ressourcen unter Druck setzten, wurden leider auch die Haltungsbedingungen von Tierschützern kritisiert (http://www.mt.de/lokales/nachbarschaft/vlotho/2949737_Tierpark_Kalletal_steht_kurz_vor_dem_Verkauf.html).

Als kein Käufer gefunden werden konnte und die Zeit schließlich entrinnte, musste gehandelt werden. Der Zoo wurde leider endgültig geschlossen und die Tiere in benachbarten Tierparks und Zoos oder teils in der Natur untergebracht. Am 25. März 2010 sind die letzten vier Tiger aus dem Tierpark entfernt worden, damit haben die letzten Tiere den Tierpark verlassen.